Grindelwaldstrasse 64
3818 Grindelwald

Telefon *  033 853 43 36 Fax *  033 853 43 20 Mobile *  079 439 72 72 Website www.brawand-zimmerei.ch

 * Wünscht keine Werbung

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung.

×

Beschreibung & Besonderheiten

Brawand Zimmerei Ihre Zimmerei fürs Individuelle

 
Energieberatung
Tätigkeitsgebiet/Leistung
Beratung, Planung, Herstellung, Montage von Holzbauarbeiten sowie Spezialarbeiten.

- Chaletbau
- Elementbau
- Innenausbau
- Renovationen
- Lohnabbund
- Skibars und Zelte aller Art
- Gerüstbau
- Generalbauunternehmung
- Planung
- Spezialmontagen
 
Energieberatung
 
Unsere Dienstleistungen

Überprüfen Sie jetzt Ihre Liegenschaft. Sei dies ein Einfamilienhaus (EFH), ein Mehrfamilienhaus (MFH) oder ein Fabrikgebäude. Nutzen Sie unser Angebot:


GebäudecheckInbegriffene Leistungen:
• Thermografieaufnahmen
• Einteilen in die Gebäudeenergieklassen (A bis G)
• Beurteilung des Wärmeenergiebedarfes
• Vorschlag der weiteren Vorgehensweise

 Zustandsanalyse
Gebäudeanalyse

• Thermografieaufnahmen
• Einteilen in die Gebäudeenergieklassen (A bis G)
• Beurteilung des Wärmeenergiebedarfes
• Kosten – Nutzen einer Sanierung
• Sanierungsvorschläge für die Gebäudehülle
• Vorschlag der weiteren Vorgehensweise

Thermografie

Mit Hilfe von Wärmebild- bzw. Thermografieaufnahmen werden energetische Schwachstellen eines Gebäudes sichtbar. Mit der Wärmebildkamera können Bilder erstellt werden, die aufzeigen, an welchen Stellen des Gebäudes die meiste Wärme und somit auch Wohnqualität verloren geht. Dabei werden die Temperaturen der Gebäudeoberfläche gemessen und die Temperaturunterschiede farblich dargestellt.Unsere Wärmebildkamera mit einem
geschulten Facharbeiter können Sie für private und gewerbliche Aufträge nutzen.
Dies können sein:


• Energieverluste visualisieren
• Aufspüren von Leitungen in Wand- und
   Bodenkonstruktionen
• Leckagenortung

Für individuelle Arbeiten erstellen wir Ihnen gerne eine Offerte. Kontaktieren Sie uns.
 
Kosten Nutzen einer Sanierung

Nutzen Sie den natürlichen Renovierungszyklus für eine wärmetechnische Sanierung Ihrer Liegenschaft.
Werden nämlich bei einer Wirtschaftlichkeitsrechnung die Kosten für die werterhaltende Investition abgezogen, wird oft ersichtlich, dass sich wärmetechnische Sanierungen meist schon alleine durch die Energieeinsparungen nach kurzer Zeit ausbezahlen.
Dabei werden die nicht energetischen Nebennutzen noch gar nicht berücksichtigt. Diese sind in den häufigsten Fällen sogar wertvoller.

Nichtenergetische Zusatznutzen können sein:

• Erhöhte Behaglichkeit
• Verbesserter Lärmschutz
• Zusätzliche Nutzflächen
• Erhöhte Mieteinnahmen
• Verringertes Leerstandrisiko
• Erhöhter Verkaufspreis
• usw.

Zudem besteht bei einer umfassenden Sanierung die Möglichkeit Ihren Wohnraum zu vergrössern. Sei dies durch einen Ausbau des Estrichs, eine Verglasung des Balkons oder gar durch einen Anbau.


Kontakt
Wir beraten Sie gerne in unserem neuen Gebäude in Grindelwald oder kommen für ein persönliches Beratungsgespräch zu Ihnen nach Hause.

Minergie
Als MINERGIE®-Fachpartner unterstützen wir Sie bei der Realisierung von MINERGIE®-Projekten.

Das Wichtigste in Kürze

Minergie verbindet hoher Wohnkomfort und modernste Gebäudetechnik. Einsparrungen bei den Energiekosten und langfristige Werterhaltung sind grosse Vorteile. Die Luftdichten, hochgedämmten Gebäudehüllen mit automatischer Komfortlüftung ergeben ein angenehmes Raum und Wohnklima. Der MINERGIE®-Standard ist ein freiwilliger Baustandard, der den rationellen Energieeinsatz und die breite Nutzung erneuerbarer Energien bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebensqualität, Sicherung der Konkurrenzfähigkeit und Senkung der Umweltbelastung ermöglicht.

Die folgenden Anforderungen müssen eingehalten werden:
- Primäranforderung an die Gebäudehülle
- Lufterneuerung mittels einer Komfortlüftung
- MINERGIE®-Grenzwert (gewichtete Energiekennzahl)
- Nachweis über den thermischen Komfort im Sommer
- Zusatzanforderungen, je nach Gebäudekategorie betreffend Beleuchtung, gewerbliche Kälte
  und Wärmeerzeugung
- Begrenzung der Mehrkosten gegenüber konventionellen Vergleichsobjekten auf maximal 10%

Bei MINERGIE® wird das Ziel als Grenzwert im Energieverbrauch definiert.
Die Wege dazu sind vielfältig. Wichtig ist, dass das ganze Gebäude als integrales System betrachtet wird: die Gebäudehülle mit der Haustechnik.
Bei der Haustechnik mit Heizung, Lüftung und Warmwasseraufbereitung sind weniger Additionen, sondern sinnvolle Kombinationen gefragt. In MINERGIE®-Gebäuden mit minimalem Heizenergieverbrauch spielt der Energieträger für die Heizung eine untergeordnete Rolle. Der Warmwasserverbrauch dagegen wird in der Energiebilanz verhältnismässig wichtig. Lösungen mit erneuerbaren Energien (z.B. Sonnenkollektoren) bieten sich hier an.

Bilder

Kundenfeedback

Was ist Ihre Erfahrung?
Es gibt noch kein Kundenfeedback zu Brawand Zimmerei AG